Peter Stausberg   Internist         Hedda Stausberg   Ärztin für Allgemeinmedizin
Heidedyk 26   47802 Krefeld    Tel 02151 56 32 23

Hausarztpraxis Stausberg

Hausärzte in Krefeld - Verberg

Impfungen Herbst/Winter 2023/2425.11.2023

Sowohl die Grippeimpfung wie auch eine erneute Corona-Auffrischimpfung wird für alle über 60-jährigen und Personen mit erhöhter Gefährdung empfohlen. Dazu gehören chronisch Kranke, medizinisches Personal und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen. Nicht aufgefrischt werden sollen Personen, die im Verlauf der letzten 12 Monate eine Coronaimpfung erhalten oder eine COVID19-Erkrankung durchgemacht haben; Kinder und 18 — 59-jährige ohne schwere chronische Erkrankung. Die Influenza-Impfung ist in Einzeldosen erhältlich und kann an einem individuell vereinbarten Termin verabreicht werden. Die Corona-Auffrisch­impfung ist weiterhin nur in Mehrdosisbehältnissen verfügbar. Wir fassen deshalb die Impftermine an Montagen und Mittwochen zusammen.

Hygieneregeln7.6.2023

Zum Schutz anderer Patienten und unserer Mitarbeiter sollen Besucher mit potentiell ansteckenden Symptomen wie Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Erbrechen oder Durchfall weiterhin eine medizinische Maske tragen. Bitte benutzen Sie auch den Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich, um sich die Hände zu desinfizieren.

Wenn das Telefon besetzt ist...

Sprechen Sie Ihre Rezept­bestel­lungen oder Rückruf­wünsche auf den Anruf­beantworter oder schreiben Sie eine E-Mail an praxis.stausberg@magenta.de.
Senden Sie bitte nur in Ausnahmefällen Dateien als Anhang, weil diese nur auf einem seperaten Rechner geöffnet werden dürfen.
Rechnen Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens am Folgetag. Bitte halten Sie Telefon­gespräche möglichst kurz, damit die Praxis erreich­bar bleibt.

Urlaubsplanung

Wir planen Urlaub vom 18.3.-22.3.2024. Eine Liste von Vertretungspraxen finden Sie zu Urlaubszeiten an dieser Stelle.

Riethbenden Schönes Verberg
Impressionen aus dem Natur­schutz­gebiet Riethbenden
Gesundheits­politik Tabletten
Immer häufiger sind Medikamente der Grund­versorgung nicht lieferbar. Woran liegt das?